• Das Homeoffice in Buckten

Das Homeoffice in Buckten

15.09.2020

In der vergangenen Ausgabe dieser Zeitung konnte ich in meiner Kolumne darüber berichten, dass die Corona-Krise laut einer Raiffeisen-Studie spurlos am Eigenheimmarkt vorbeigegangen sei. Eine gute Nachricht für alle Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer.

Die Nachfrage nach Wohneigentum ist ungebrochen, wie auch weitere Zahlen zeigen, die in den vergangenen Tagen veröffentlicht worden sind. Bemerkenswert ist dabei, dass Homeoffice mittlerweile nicht nur im Ausland, sondern auch in der eher kleinräumigen Schweiz einen Einfluss auf den Immobilienmarkt hat. In Deutschland und Frankreich wurde bereits im Frühling festgestellt, dass Wohneigentum auf dem Land stärker nachgefragt wird. Fachleute sagen, dass dieser Trend auch in der Schweiz ankommen und die positive Entwicklung am Immobilienmarkt beeinflussen wird.

Wohnen auf dem Land war immer attraktiv. Aber da die meisten Menschen bislang nahe am Arbeitsort wohnen wollten, um sich die langen und oft mühseligen Pendelfahrten zu ersparen, war das Haus auf dem Land oder in der Agglomeration der Wunsch und die Mietwohnung in der Stadt die Realität.

Mittlerweile bieten sich durch den Trend zur Heimarbeit auch hierzulande neue Möglichkeiten an. Das Wirtschaftsportal «HZ» fasst es so zusammen: «Wer zwei, drei Tage oder gar ganz im Homeoffice arbeiten darf, wird bereit sein, sich weiter weg vom Arbeitsort nach Eigenheimen umzusehen. Das verteilt die Nachfrage nach Immobilien besser über das Land.»

Will heissen: Auch eher peripher gelegene Immobilien werden durch diesen Trend vermehrt interessant. Wenn man zwei, drei oder mehr Arbeitstage im heimischen Büro tätig ist, kann eine Familie auch in Buckten daheim sein und für einen Arbeitgeber in Allschwil oder Reinach arbeiten.

Vermehrtes Homeoffice bringt sicherlich neue Herausforderungen für die Gemeinden mit sich, und auch die Mobilität muss neu gedacht und geplant werden. Aber es ist zu begrüssen, dass die Zentren zumindest zeitweise entlastet werden, und vor allem bietet der Trend zum Homeoffice vielen Menschen neue und attraktive Wohnperspektiven. Auch, und vor allem in unserem schönen Landkanton.